Natur ist Vorbild bei Schülerwettbewerb

Technik-aus-Oelde-05_2013-dis_001
Das Koordinatorenteam von Technik aus Oelde, das sich aus Auszubildenden Oelder Firmen zusammensetzt, stellte jetzt den Wettbewerb „Inspired by Nature – Wie die Natur die Technik inspiriert“ Vertretern von Oelder Firmen und Schulen vor. Der Wettbewerb richtet sich an technikinteressierte Schüler.

Auftaktveranstaltung von “Technik aus Oelde”

Vom Redaktionsmitglied Herrn Schomakers

Oelde (dis). Technik aus Oelde ist ein Nachwuchswettbewerb. Die jetzt gestartete dritte Auflage richtet sich erneut an technikinteressierte Schüler.

Unter dem Motto „Inspired by Nature – Wie die Natur die Technik inspiriert“ wurde am Freitag im Ulithi der Wettbewerb gestartet. Seine Ergebnisse sollen bei der „Mach mit“-Messe in Oelde im Mai 2014 vorgestellt werden.

Merle Teckentrup und Niklas Gerlieb, Ansprechpartner des Koordinatorenteams von Technik aus Oelde, das sich aus Auszubildenden Oelder Firmen zusammensetzt, stellten den Wettbewerb vor. Er richtet sich an Schüler ab der fünften Klasse aus Oelde oder von Oelder Schulen. Gefunden werden soll ein Projekt, das zum Wettbewerbsthema passt. Die Teilnehmer sollten ihrer Kreativität freien Lauf lassen. „Wir wollen Schülern Technik näher bringen und ihr Interesse für Technik wecken. Bei den vorhergegangenen Wettbewerben leisteten Schüler Erstaunliches“, erklärten Merle Teckentrup und Niklas Gerlieb. Die Natur wolle man als Inspiration für technische Lösungen nutzen. Hierzu sei es erforderlich, dass Schüler lernen, im Team zu arbeiten.

Das Wettbewerbsthema wurde in einem Workshop festgelegt und soll auf die Interessen der jugendlichen Teilnehmer eingehen. Einfach müsse das Projekt sein und für Schüler nutzbar, erklärten die Verantwortlichen. Mit dem Wettbewerb wollten die Auszubildenden auch zeigen, dass sich Jugendliche nicht nur mit sozialen Netzwerken beschäftigten, betonte Niklas Gerlieb.

Bürgermeister Karl-Friedrich Knop ist der Ansicht, dass mit dem Wettbewerb auch der Bildungsstandort Oelde mit Schwerpunkt Technik neu gewertet werde. Der Wettbewerb sei ein weiterer Baustein im Angebot für technikbegeisterte Schüler, diese auch in ihrer Kreativität zu fördern. Oeldes Erster Bürger ist sich sicher, dass alle Beteiligten vom Wettbewerb profitieren. Stolz sei er auf die vielen Jugendlichen, die sich engagierten. Gern sei er Schirmherr der Veranstaltung, betonte Knop. Jens Sgundek, Vorstandsvorsitzender des Initiativkreises Oelde (IWO), machte den zukünftigen Teilnehmern Mut. „Es schaffen nicht immer nur die Spezialisten die besten Ergebnisse. Auch durchschnittlich begabte Menschen sind absolut in der Lage, unglaubliche Ergebnisse zu liefern. Vieles wird mit Begeisterung geschaffen.“

Im Ulithi drückten Bürgermeister Karl-Friedrich Knop und Jens Sgundek (v. l.) mit dem Koordinatorenteam von Technik aus Oelde den Startknopf für den neuen Schülerwettbewerb.
Im Ulithi drückten Bürgermeister Karl-Friedrich Knop und Jens Sgundek (v. l.) mit dem Koordinatorenteam von Technik aus Oelde den Startknopf für den neuen Schülerwettbewerb.

“Die Glocke” am 27. Mai 2013